" Onser Kehrwoch "

01.02.2009

               

Für viele Reigschmeckte respektive Außerschwäbische isch onser Kehrwoch ein ständiger Anlass aus
fehlender Akzeptanz und Toleranz
diesen einheimischen Brauch zu kritiseren. Aber was ist sie in Wirklichkeit ? 

Die nachfolgende Definition der schwäbischen Kehrwoche ist ein lupenreines Zitat von Gerhard Raff *, Degerloch, veröffentlicht in der Stuttgarter Zeitung.

 

" Entgegen den blödsinnigen Behauptungen hergelaufener Industrienomaden im mittleren Management südwestdeutscher Weltkonzerne ist die schwäbische Kehrwoche weder eine ortsübliche fundamentalistische Nationalreligion noch Ersatzbefriedigung für frustrierte Putzteufel, sondern eine vom berühmten Grafen Eberhard im Bart ( dem der Vater und der Großvater an der Pest weggestorben waren ) verfügte, in fünf Jahrhunderten bewährte seuchenhygienische Präventationsmaßnahme nach dem ökologisch wie soziologisch sinnvollen Verursacherprinzip unter strikter Anwendung des basisdemokratischen Rotationsverfahrens ".

 

 

 
  * Verfasser u.a. von : Hie gut Württemberg alle Wege , Herr schmeiß Hirn ra !  
 
 

Link :

Gerhard Raff

 
 
               
 
 

( C ) Peter Rieger , Ausgabe : C - 01.02.09.

 
 
 

Neu konzipiert mit Frames am 01.02.2009